27.02.2013

Ein Blick in die Skizzenbücher von … Ulrike Krawagna


Durch eine Berufsbezeichnung, die beschreibt, was sie gelernt hat, ausübt und macht, will sich Ulrike Krawagna nicht einengen lassen. Diese Bezeichnung gibt es. Aber sie definiert noch lange nicht, wer sie ist, was sie gerne macht, und was sie gut kann.


Einblicke in ihr Können gibt Ulrike auf ihrem Blog Ulma. Dort verzaubert sie ihre Leser mit feinen Wortgeflechten und erlesenen Skizzen. Auch mir haben die Skizzen der Grazerin sofort gefallen und ich habe sie gebeten, doch noch ein bisschen mehr zu zeigen…






Das Zeichnen hat Ulrike schon immer Freude gemacht. Die Freude aufrecht zu erhalten, fiel ihr jedoch nicht immer leicht. Viel zu sehr hat sie sich die Bemerkung einer unsensiblen Kindergärtnerin zu Herzen genommen – Schneeflocken wären keinesfalls blau, hat diese beim Anblick von Ulrikes Winterbild gesagt. (Ha, warum denn nicht?!)
Umso mehr ist es den feinsinnigen Menschen in ihrer Umgebung zu verdanken, dass sie Ulrikes Talent gefördert und ihr das nötige Vertrauen zurückgegeben haben.




Fast täglich hinterlässt Ulrikes Hand Linien auf einem Stück Papier oder einem anderen Träger. Oft sind es nicht mehr als ein paar flüchtige Linien.

"So vergisst die Hand nicht ihre Art, den Stift zu halten, über das Papier zu führen, bei den Augen rückzufragen. Zeichnen verlangt nach Übung. Aber es ist natürlich mehr, nicht nur Fingergymnastik, pendelt zwischen Weltaneignung und - festhalten, Ideenhervorbringung und Kontemplation, wenn nur noch das Schabgeräusch der Graphitmine auf dem Papier da ist mitten in der Stille."



Gerne wäre Ulrike Skizzenbuchfüllerin, aber so recht mag ihr das nicht gelingen. Lose Zettel liegen ihr viel mehr. Zettel sind jederzeit und überall zur Hand, man kann sie beliebig anordnen und kombinieren, einzelne Stücke lassen sich einfach abschneiden oder -reißen. Immer wieder wandern sie bei Ulrike auch in einen Bilderrahmen.





An Ulrikes Zeichnungen mag ich besonders die feinen und gleichzeitig treffsicheren Linien. Die gezeichneten Objekte und Menschen wirken ganz zart und unscheinbar, aber sehr charakteristisch. Man möchte die Figuren glatt am Ärmel zupfen und "Hallo" sagen, um ihre Bekanntschaft zu schließen.


Alle Fotos: © Ulrike Krawagna


Vielen Dank, dass du uns einen Einblick in deine Skizzen gewährt hast, liebe Ulrike!



Kommentare:

  1. In meiner Vorstellung höre ich gerade, weit entfernt, ein leises Schabgeräusch einer Graphitmine auf Papier...
    Leichthändige Skizzen, eigensinnig und fein.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Charakterköpfe von Ulma. Und ihre Tapire.
    Vielen Dank für diesen kleinen feinen Einblick in ihre Skizzen.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Wer sich hier alles trifft, wie schön! Ich bin auch ganz begeistert von Ulma, seit kurzem ein großer Fan. Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Erst gestern kam hier Ulrikes Tapirkalender an und erfreut mich nun das ganze Jahr! Vielen Dank für den interessanten Einblick! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. liebe isabell, ich danke dir; für die einladung, für die auswahl, für die anordnung, für deine worte, für den raum, den du mir und meinen zeichnungen gibst auf deinem wunderbaren blog.
    herzlich und von herzen fröhlich
    °°°ulma

    AntwortenLöschen
  6. Danke Isabell für diese kleine feine Einblicke. Den Blog von °°°ulma habe ich vor Kurzem entdeckt und mich gleich in die Zeichnungen verliebt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, wieder ein paar extra-Ulma-Happen. Ich werde gar nicht satt... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  8. ULMA,
    einer der Blogs, über dessen Entdeckung ich mich immer freue und der mir oft ein feines Lächeln beschert.
    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  9. Noch mehr Ulma-Zeichnungen werden immer gern gesehen. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  10. zarte, feine striche und so ausdrucksstarke zeichnungen. kannte ich noch nicht. danke für das zeigen. bin ganz begeistert! lg, e´va

    AntwortenLöschen
  11. schönes schriftmuster! schöner beitrag!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin begeistert - vom Geschriebenen, vom Gezeichneten - das gefällt mir alles sehr sehr gut. Gerne mehr! :)

    AntwortenLöschen
  13. Wunderwunderschön!!! Danke für den Einblick! Mir liegen die losen Zettel auch mehr!!! Zu gerne würde ich regelmäßig in ein Buch zeichnen, aber irgendwie geht es nicht!
    Liebste Grüße von Meike ♥

    AntwortenLöschen
  14. zauberschön! und jetzt spring ich noch schnell zu ulma und schreib ihr was;)
    und dir dank ich von herzen, liebe isabell fürs zeigen und schreiben:)
    liebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  15. soooo eine schöne "Fundschau" heute!!! LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  16. ich freu mich so, hier noch mehr von ulmas wunderschönen zeichnungen und malereien zu sehen und ihre worte zu lesen. und bin glücklich, dass schabrackentapire bei mir wohnen dürfen!
    herzlichen dank an euch beide für diesen einblick! mano

    AntwortenLöschen
  17. wundeRschöne gesamtkomposition. veRneige mich voR dieseR heRzeRfReuenden und augenschmeichelnden fundschau. käthe

    AntwortenLöschen
  18. Wie schön, hier Ulrike noch ein bißchen mehr kennenzulernen! So schön porträtiert von dir! Und von ihr, so tiefen Einblick zu gewähren!
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde sie sehr eigen, sie stechen aus der Masse hervor, wer noch etwas eigenes kreiert ist gut!

    FB|Portfolio

    AntwortenLöschen